ACCOMPANY

Sozial akzeptable Service-Roboter zur Unterstützung zu Hause

ACCOMPANY: Diagramm User-centered Design and Technology
© Foto Fraunhofer-Gesellschaft

ACCOMPANY: Diagramm User-centered Design and Technology

Ziel des »ACCOMPANY«-Projekts ist die Entwicklung eines »Roboter-Gefährten« als Teil einer intelligenten Wohnumgebung, der älteren Menschen das unabhängige Leben zu Hause auf motivierende und sozial akzeptable Weise vereinfacht.

Das »ACCOMPANY«-System soll dafür physische, kognitive und soziale Unterstützung bei Alltagsaufgaben anbieten, gleichzeitig aber auch präventive Funktionen übernehmen, z. B. indem es dem Benutzer dabei hilft, bestimmte Tätigkeiten selbstständig auszuführen.

Die anvisierte Beziehung zwischen Nutzer und Roboter ist das »gegenseitige Lernen« – beide sollen sich gegenseitig unterstützen, damit der Nutzer von der Technologie nicht dominiert, sondern physisch, kognitiv und sozial befähigt wird.

Um nicht nur den technologischen, sondern auch den ethischen Herausforderungen des Projektes zu begegnen, wird das Projekt von einem multidisziplinären Team bearbeitet.

Andere Forschungsthemen sind Akzeptanz, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz des Systems.

Als Anwendungsplattform fungiert der vom Fraunhofer-Institut IPA entwickelte »Care-O-bot® 3«.

Im Projekt sind regelmäßige Evaluierungen der entwickelten Projektergebnisse in Form von User Panels und Nutzertests verankert.

Durch die kontinuierliche Einbeziehung des Nutzers soll gewährleistet werden, dass die Entwicklung nicht technologiegetrieben, sondern nutzerzentriert erfolgt. Zur Elimination kultureller Einflüsse werden Nutzertests nicht nur in Deutschland, sondern auch in England, den Niederlanden und Frankreich durchgeführt.

Das »ACCOMPANY«-Projekt wird von der Europäischen Union gefördert.