SonicSentinel

Intelligenter Schallwächter für das Erkennen kritischer Situationen älterer Menschen in Pflege und häuslicher Umgebung

Patient lying on a bed with relief while doctors discussing in background

In Krankenhäusern und Pflegeheimen ist die Betreuung kranker oder pflegebedürftiger Menschen mit enormem personellem Aufwand verbunden. Die Belastung der Pflegekräfte und nicht zuletzt der Pflegekassen wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels weiter zunehmen und immer schwerer zu leisten sein.

Diese plakativ als »Pflegenotstand« bezeichnete Situation wirkt sich insbesondere auf die Sicherheit kranker und pflegebedürftiger Menschen aus, die nicht in der Lage sind, Notrufsysteme zu bedienen. Insbesondere die Zunahme von Menschen mit Demenz stellt hier große Herausforderungen dar, zu deren Bewältigung dringend neue technologische Entwicklungen notwendig sind.

Sogenannte »Schallwächter« werden bereits heute zur Auslösung von Notrufsystemen in Demenzstationen, Babystationen, Alten und Pflegeheimen verwendet. Die existierenden Lösungen sind jedoch weit davon entfernt, akustische Ereignisse tatsächlich »intelligent« zu analysieren und ereignisabhängig zielgerichtet Alarme auszulösen. Heutige Lösungen beschränken sich allein auf die Messung des Schallpegels und die Festlegung eines Schwellwertes, bei dessen Überschreiten ein Alarm ausgelöst. Die Ursache für das Schallereignis findet jedoch keinerlei Betrachtung.

Gesamtziel des Projekts ist daher die Erforschung und Entwicklung eines neuartigen intelligenten Schallwächters – dem »SonicSentinel«, der auf Basis einer Analyse des Schallsignals eigenständig Gefahrensituationen oder einen Bedarf des Patienten an Unterstützung erkennt und an das Pflegepersonal meldet.

Hierfür sollen Verfahren der akustischen Ereigniserkennung (beispielsweise Erkennung von Glasbruch), Sprachanalyseverfahren (beispielsweise Erkennung von Erregtheit in der Stimme) und Spracherkennungsverfahren (beispielsweise Erkennung von »Keywords«, also z. B. das Wort »Hilfe«) und die Verknüpfung dieser Technologien miteinander zur Anwendung kommen.

Förderung

logo_bmbf_en_945_650
© Foto Fraunhofer IIS

Das Projekt »SonicSentinel« wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms KMU-innovativ unter dem Förderkennzeichen 16SV5291 vom 1. Oktober 2010 bis 31. Dezember 2012 gefördert.